HVV-Logo

Termine 2019

Unsere Veranstaltungen im Jahr 2019…
 

Sonnabend, 16. Februar 2019

Jahreshauptversammlung im „Maritim“, Bad Salzuflen, Parkstraße 53
15.00 Uhr: Beginn des Kaffeetrinkens, 15.30 Uhr: Beginn des offiziellen Teils
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Formalia
2. Jahresbericht des Vorsitzenden
3. Kassenbericht der Schatzmeisterin
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstandes
6. Neuwahl zweier Kassenprüfer/innen
7. Satzungsänderung bzw. Ergänzung als § 8 neu (vgl. Anlage 1)
8. Schriftliche Anträge
9. Verschiedenes (u.a. Vorstellung der angekündigten Fahrten)

 

Donnerstag, 7. März 2019

„Jugendstil als Konzept”

Unter „Jugendstil” versteht man gemeinhin eine am Ende des 19. Jahrhunderts entstehende Strömung vor allem in den angewandten Künsten. Indessen erschöpft sich das dahinter stehende Konzept nicht in floralen Ornamenten, sondern ist als Signal für einen Neuanfang in der Kunst und als Revolte gegen überkommene Lebensvorstellungen zu verstehen.
Vorgetragen werden diese in ihrer Zeit neuen Lebensentwürfe und Ideen ebenso wie die Vielfalt der formalen Ausprägungen und künstlerischen Ausformungen.
Der Vortrag stellt zugleich ein Angebot zur Vorbereitung auf die Tagesfahrt nach Dortmund zur Ausstellung „Rausch der Schönheit. Die Kunst des Jugendstils” dar.
19.00 Uhr, Gelbe Schule, Martin-Luther-Straße 2, Kleiner Saal

Vortrag
von Dr. Michael Vogt, Bad Salzuflen
 

Donnerstag, 14. März 2019

„Geh. Kabinettsrat Georg Freiherr v. Eppstein (1874-1942) – eine Spurensuche”

Georg Epstein, ein aus Schlesien stammender Publizist und Lobbyist jüdischer Herkunft, machte am Detmolder Fürstenhof eine geradezu märchenhafte Karriere. Trotz mancher Widerstände avancierte er binnen kurzem zum engsten Vertrauten Leopolds IV., der ihn für seine Verdienste mit Titeln und Orden geradezu überhäufte. Auch nach seinem Ausscheiden aus fürstlichen Diensten blieb die Verbindung zwischen Fürst und Freiherr bestehen. Letztlich konnte aber auch Leopold IV. die Deportation seines Vertrauten nach Theresienstadt nicht verhindern. Der Vortrag stellt eine Spurensuche zur Biografie Eppsteins in den Mittelpunkt, der Biografie einer überaus schillernden Persönlichkeit, die nicht nur viele Widersprüche aufweist, sondern auch zahlreiche offene Fragen aufwirft.
19.00 Uhr, Schloss Detmold, Anmeldung: stadtarchiv@detmold.de; Eintritt: 5 €
Vortrag von Dr. Stefan Wiesekopsieker, Bad Salzuflen

 

Donnerstag, 21. März 2019

Tagesfahrt zur Dortmunder Ausstellung „Rausch der Schönheit. Die Kunst des Jugendstils”

Im Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte erwartet uns eine 90-minütige Führung durch die sehenswerte Ausstellung. Anschließend Kaffeetrinken im „Dortmunder U. Zentrum für Kunst und Kreativität”
Abfahrt:      10.00 Uhr, Schötmar, Schlossmauer, 10.05 ZOB
Rückkehr:    ca. 18.00 Uhr
Kosten:       50 € (die Teilnehmerzahl ist auf 24 begrenzt)
Leitung:      Dr. Michael Vogt
Anmeldung: 05222 / 7949684 (Dr. Michael Vogt)

 

Dienstag, 2. April 2019

„Revolution! 100 Jahre Frauenrechte in Lippe”

Jahrzehnte lang waren die Forderungen nach gleichen politischen Rechten erfolglos geblieben. Erst mit der Revolution 1918 änderte sich das. Auguste Bracht aus Oerlinghausen zog als erste Frau in den Lippischen Landtag ein. Während die Frauen politisch gewannen, mussten sie ihre Arbeitsplätze für die zurückkehrenden Soldaten räumen.
19.00 Uhr, Gelbe Schule, Martin-Luther-Straße 2, Großer Saal
Vortrag von Dr. Bärbel Sunderbrink, Stadtarchiv Detmold

 

Sonnabend, 4. Mai 2019

Stadtführungen durch Schötmar

Die beiden Stadtführungen, die beim Kiliansfest wegen des Dauerregens ausfallen mussten, sollen nun nachgeholt werden. Es handelt sich dabei um eine „allgemeine Führung durch den Ort” (Leitung: Jens Leuschner) und eine zur „Industriegeschichte Schötmars” (Leitung: Dr. Stefan Wiesekopsieker).
Beginn/Treffpunkt: 15.00 Uhr, Marktplatz Schötmar (Dauer: 1½-2 Std.)

 

Dienstag, 21. Mai – Freitag, 24. Mai 2019

Frühlingsfahrt in die Südpfalz unter dem Motto „Burgen, Wein und Schuhe”

Ausgehend von einem Hotel in Neustadt/Weinstraße werden wir das Hambacher Schloss besichtigen, die Reichsburg Trifels sowie die Burg Berwartstein erstürmen, in Hainfeld eine Kellerei besichtigen und eine Weinprobe genießen. Als Kontrast ist eine Führung durch das Deutsche Schuhmuseum in Hauenstein geplant. Zum Abschluss werden wir noch den Dom zu Speyer besichtigen.
Abfahrt:      21. Mai 2019, 7.00 Uhr, ZOB Bad Salzuflen
Rückkehr:    24. Mai 2019, 19.30 Uhr
Kosten:      407 € im DZ (EZ-Zuschlag: 65 €) für Hotel mit Frühstück und Abendessen, Mittagessen bei An- u. Rückfahrt, Weinprobe, Führungen und Besichtigungen (Mindestteilnehmerzahl: 25)
Leitung:      Michael Pfaff (05222 / 364563 oder 01605432615 – Rückfragen sind jederzeit möglich).
Anmeldung:  bis zum 31. März 2019, Firma Bröskamp (Herr Hilmer), 05247 / 923125

 

Donnerstag, 13. Juni 2019

Tagesfahrt nach Münster mit Picasso Museum

Zu Mittag erreichen wir Münster, um uns im Traditionsgasthaus „Zum Großen Kiepenkerl“ für das nachfolgende Programm zu stärken. Im Rahmen eines kleinen Stadtspaziergangs entlang der Aa und dem Dom erreichen wir das Picasso Museum, wo die Ausstellung „Picasso und die Nachkriegsmoderne – Picassos künstlerisches Schaffen der 1950er- und 60er Jahre im Spannungsfeld zur weltweiten Entwicklung der Kunst der Gegenwart” unter fachkundiger Führung der Gruppe näher gebracht wird. Nachdem wir einen „intimen Einblick in die künstlerischen Strategien Picassos” erhalten haben, setzen wir den Spaziergang durch Münsters Altstadt fort. Im Anschluss besteht Gelegenheit zu einem privaten Einkaufs- / Stadtbummel.
Abfahrt:     10.00 Uhr Retzen (früher Betriebshof Niebäumer), 10.05 Uhr Schötmar, Schlossmauer, 10.15 Uhr ZOB
Rückkehr:   ca. 20.00 Uhr
Kosten:      ca. 40-45 €, inkl. Fahrtkosten, Eintritt, Führungen und Trinkgelder; das Essen ist von jedem Teilnehmer selbst zu zahlen.
Leitung:      Brigitte Scheuer
Anmeldung: ab sofort, Firma Bröskamp, 05222/94270 oder 05247/9231-0

 

Donnerstag, 11. Juli 2019

Besuch des Böckstiegel-Museums und des Künstlerhauses in Werther

Nachdem endlich 2018 der Neubau des Böckstiegel-Museums eröffnet worden ist, finden dort zahlreiche Ausstellungen mit Werken Peter August Böckstiegels (PAB) und seiner Weggefährten statt. Ab dem Sommer 2019 wird es wieder eine Ausstellung aus dem Bestand des Museums mit Werken von PAB zum Thema „Alt und Jung” geben. Eine sachkundige Führung steht für diese Ausstellung, aber auch den Besuch des Künstlerhauses zur Verfügung. Im Anschluss an den Besuch fahren wir zum gemütlichen Kaffeetrinken in den Landgasthof „Potthoff” in Borgholzhausen, wo wir bei schönem Wetter im lauschigen Biergarten unter Bäumen sitzen können.
Abfahrt:      11.45 Uhr Retzen (früher Betriebshof Niebäumer), 11.50 Uhr Schötmar, Schlossmauer, 11.55 Uhr ZOB
Rückkehr:    ca. 18.30 Uhr
Kosten:       ca. 40-45 €, inkl. Fahrtkosten, Eintritt, Führungen, Trinkgelder, Kaffeegedeck  
Leitung:      Brigitte Scheuer
Anmeldung: ab sofort, Firma Bröskamp, 05222/94270 oder 05247/9231-0

 

Donnerstag, 15. August 2019

Xanten erleben und in seine Geschichte abtauchen

Früh geht es los in Richtung Niederrhein zur Römer-, Dom- und Siegfriedstadt Xanten. Ein Rundgang mit Gästebegleitern führt uns zu den Attraktionen der Innenstadt und seines geistlichen und baugeschichtlichen Zentrums, dem St. Viktor Dom. Danach besteht Gelegenheit die Stadt zu erkunden, bevor es zum Kulturerlebnis besonderer Art, dem Archäologischen Park Xanten, dem größten archäologischen Freilichtmuseum Deutschlands geht. Hier wird römische Geschichte lebendig: Die Rekonstruktion römischer Bauwerke, der Hafentempel, das Amphitheater, archäologische Grabungen, Handwerkerhäuser und eine Schiffswerft erwarten die Teilnehmer. Nach einer einstündigen Führung besteht Gelegenheit alles selbst zu erkunden. Ein spannender Nachmittag in lebendiger Geschichte erwartet uns.
Abfahrt:      6.30 Uhr Retzen (früher Betriebshof Niebäumer), 6.35 Uhr    Schötmar, Schlossmauer, 6.45 Uhr ZOB
Rückkehr:    ca. 20.30 Uhr
Kosten:       ca. 60-65 €, inkl. Fahrtkosten, Eintritt, Führungen, Trinkgelder
Leitung:      Brigitte Scheuer
Anmeldung: ab sofort, Firma Bröskamp, 05222/94270 oder 05247/9231-0

 

Sonnabend, 7. September 2019

Verleihung der Rudolf-Günther-Medaille des HVV für Denkmalpflege im Ratssaal des Historischen Rathauses Bad Salzuflen (18.00 Uhr).
Alle HVV-Mitglieder sowie die ehemaligen Preisträger sind herzlich eingeladen!


Sonntag, 8. September 2019

Tag des offenen Denkmals

In diesem Jahr ist als zentrales Denkmal die Historismus-Villa des Architekten Rudolf Günther (Am Herforder Tor 9), mit deren Sanierung gerade begonnen wurde, ausgewählt worden. Das Gebäude ist von 10.00-17.00 Uhr zugänglich, um 11.00 bzw. 15.00 Uhr finden Führungen für HVV-Mitglieder statt. Achtung: Da es sich um eine Baustelle handelt, ist die Zuwegung ggf. uneben und schwierig!
Der HVV wird mit einem Informationsstand in der Villa präsent sein. Informationen über andere Aktionen an diesem Tag entnehmen Sie bitte der Presse!


Donnerstag, 12. September 2019

Buntglasfenster in Bad Salzuflen

Glas gibt es seit der Antike; im Mittelalter fiel das Licht durch Butzenscheiben, und um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert kamen in bürgerlichen Häusern Buntglasfenster auf. Ein Streifzug durch die Geschichte des Glases, verschiedene Glasarten und bunte Fenster in Bad Salzuflen lädt ein zu einer Fahrt zum Industriemuseum Glashütte Gernheim, Petershagen (s.u.).
19.00 Uhr, Buchhandlung Maschke, Osterstraße 48
Vortrag von Dr. Michael Vogt, Bad Salzuflen


Freitag, 20. September 2019

Fahrt zum LWL-Museum Glashütte Gernheim, Petershagen

Mit dem Bus fahren wir zur historischen Glashütte Gernheim, in der von 1812 bis 1877 Glas hergestellt wurde, und lassen uns die Kunst der Glasbläserei vorführen und erklären. Auf dem Gelände ist auch eine Arbeitersiedlung aus dem 19. Jahrhundert zu besichtigen. Anschließend besuchen wir die alte Synagoge in der Petershagener Innenstadt. Zum Abschluss suchen wir zum gemeinsamen Kaffeetrinken in Bad Oeynhausen-Rehme das „Bauerncafé im Lohbusch“ auf.
Abfahrt:   11.25 Uhr, Schötmar, Markt (Schlossmauer), 11.30 Uhr ZOB
Rückkehr:  ca. 18.30 Uhr
Kosten:    55 € inkl. Fahrtkosten, Eintritt, Führungen, Trinkgelder, Kaffeegedeck (die Teilnehmerzahl ist auf 24 begrenzt)
Leitung:    Dr. Michael Vogt, Bad Salzuflen
Anmeldung:05222 / 7949684 (Dr. Michael Vogt)


Freitag, 20. September 2019 – Sonntag, 22. September 2019

Kiliansfest in Schötmar

Besonders machen wir auf drei Schötmar-Führungen (Themen: Ort / Kirche / Industrie) am 21. September, 18.30 Uhr (Treffpunkt: Bega-Brücke) aufmerksam.


Mittwoch 25. September 2019

Erkundung des Naturschutzgebiets „Salzetal”

Das Naturschutzgebiet „Salzetal” umfasst einen naturnahen Teil der Salzeaue mit zusammenhängenden feuchten Grünlandflächen, Seggenrieden, Röhrichten, salzliebenden Gesellschaften und naturnahen Eichen-Buchen- und Erlen-Eschenwäldern. Ein Teilbereich des Naturschutzgebietes ist als FFH-Gebiet (Fauna-Flora-Habitat-Gebiet) im Rahmen eines EU-weiten Netzes besonderer Naturschutzgebiete ausgewiesen. Dabei handelt es sich um die Salzquellen bei der Loose, die einzige naturnahe Binnensalzstelle im Weserbergland mit herausragender Bedeutung für NRW aufgrund der Artenausstattung. Darüber hinaus hat das Gebiet eine Bedeutung für feuchte Hochstaudenfluren.
Treffpunkt: 15.30 Uhr, Parkplatz an der Loose (Dauer 1 ½ Stunden)
Leitung:     Manfred Zimmermann (Landschaftsbehörde Kreis Lippe)
                unter Mitwirkung von Dr. Rainer Wittmann, Bad Salzuflen
Bitte achten Sie auf festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung.


Mittwoch, 9. Oktober 2019

„Kür mol wedder platt!” Erfahren Sie mehr über unsere Sprache!

Sie kennen das Lippisch Platt nur vom Hören und Sagen oder sind dieser Sprache bei dem Studium von Hausinschriften begegnet? Vielleicht kennen Sie auch einige Redewendungen? Dann ist dieser Vortrag eine gute Gelegenheit, mehr über diese Sprache zu erfahren. Ein historischer Rückblick („Wer sprach wann Platt?“), einige sprachliche und grammatikalische Regeln und Besonderheiten der Aussprache sowie Kostproben werden Ihr Interesse wecken. Gedanken zu den Themen „Ist die Sprache zum Aussterben verurteilt?”, „Wie erhält man das Platt in anderen Regionen?” schließen den Vortrag ab.
19.00 Uhr, Gelbe Schule, Martin-Luther-Straße 2, Großer Saal
Vortrag von Werner Zahn, Detmold, unter Mitwirkung von Dr. Rainer Wittmann, Bad Salzuflen
Zwischen den theoretischen Teilen: Geschichten, Gedichte und Lieder unter Beteiligung der Gäste.


Donnerstag, 10. Oktober 2019

Halbtagesfahrt zur Abtei Marienmünster

Im Rahmen einer Führung werden wir, beginnend in dem multimedialen Besucherzentrum „Forum Abtei“, eine Einführung in die Klosterregion Ostwestfalen-Lippe erhalten, deren Zentrum Marienmünster war. Die Abtei und die Klosteranlage werden besichtigt, ebenso die Klosterkirche, wo der Orgelbauer und Organist Josef Fuhrmann den Teilnehmern die Kunstschätze der Kirche und die wertvolle Orgel aus dem 18. Jh., die von dem bekannten westfälischen Orgelbauer Johann Patroclus Möller gebaut wurde, vorstellt. Ein Orgelspiel, bei dem Herr Fuhrmann „alle Register zieht”, rundet die Führung ab. Soweit Zeit und Wetter es zulassen, besteht die Gelegenheit, auf dem „Themenweg Holz”, der direkt an der Abtei beginnt, an einzelnen Stationen die Bedeutung der Buchen und Eichen für das klösterliche Leben zu erfahren.
Im Anschluss daran wartet ein „Vesperteller“ im „Klosterkrug“ auf uns.
Abfahrt:   12.45 Uhr Retzen (ehem. Betriebshof Fa. Niebäumer),
              12.50 Uhr Schötmar, Markt (Schlossmauer), 13.00 Uhr ZOB
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr
Kosten:    ca. 35-40 € (incl. Fahrtkosten, Führung / Orgelspiel, Trinkgelder und „Vesperteller“)
Leitung:    Brigitte Scheuer, Bad Salzuflen
Anmeldung: ab sofort: Fa. Bröskamp, Harsewinkel, 05247 / 9231-25


Mittwoch, 20. November 2019

„Widukind – Gestalt, Gebeine, Genom, Gedenken”

Der Sachsen-Herzog Widukind soll anhand der fränkischen Quellen vorgestellt werden; anschließend werden die Grabungsfunde in den 1970er Jahren in der Stiftskirche in Enger sowie Überlegungen zur heutigen Widukind-Tradition thematisiert.
19.00 Uhr, Gelbe Schule, Martin-Luther-Straße 2, Großer Saal
Vortrag von Gerd Giesselmann, Enger


Montag, 2. Dezember – Donnerstag, 5. Dezember 2019

4 Tage in der Adventszeit nach Bad Reichenhall und Salzburg

1. Tag: Sie fahren auf der Autobahn Kassel – Würzburg bis nach Nürnberg, wo Sie den Weihnachtsmarkt besuchen. Anschließend Weiterfahrt an München vorbei bis in die Alpenstadt Bad Reichenhall. Sie wohnen im 4* „Amber Hotel Bavaria” in komfortablen Zimmern mit Bad, WC, Balkon/Loggia, Telefon, SAT-TV und Zimmersafe

2. Tag: Informative Führung durch die Alpenkurstadt. Der Weg führt Sie vom Kurgastzentrum zum Königlichen Kurgarten und dem Hotel „Axelmannstein”, der Wiege des Kurortes. Weiter geht es zum Rathausplatz und dann zur Alten Saline, der schönsten Deutschlands. Gemeinsames Mittagessen im Hotel. Der Nachmittag steht Ihnen bis zur Abfahrt nach Salzburg für eigene Erkundungen zur Verfügung; um 18.00 Uhr treffen Sie sich dann zur Busabfahrt nach Salzburg. Dort Auffahrt mit der Festungsbahn auf die Festung Hohensalzburg, von wo Sie einen traumhaften Ausblick auf Salzburg genießen können. Höhepunkt ist das stimmungsvolle Adventskonzert in der Festung Hohensalzburg, für Sie sind Eintrittskarten der Kat. 1 reserviert. Talfahrt ebenfalls mit der Festungsbahn und Busrückfahrt nach Bad Reichenhall.

3. Tag: Kurze Busfahrt nach Salzburg. Klassischer Rundgang mit einem Guide. Sie sehen die historischen Highlights der Altstadt wie die Getreidegasse mit Mozarts Geburtshaus, den Alten Markt, die Residenz, den Dom und noch so manches mehr. Nachmittags besuchen Sie den „Hellbrunner Adventszauber” vor den Toren Salzburgs. Ab Mitte November verwandelt sich die Schlossfassade mit ihren 24 Fenstern in einen überdimensionalen Adventskalender und vor dem Lustschloss Hellbrunn entsteht ein Märchenwald aus über 700 Nadelbäumen, geschmückt mit 10.000 roten Kugeln.

4. Tag: Während der Rückreise besuchen Sie den Weihnachtsmarkt in Würzburg.

Reiseleitung: Brigitte Scheuer, Bad Salzuflen
Preis pro Teilnehmer im Doppelzimmer: 475 € (Einzelzimmer-Zuschlag 95 €)
Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus. 3 x Übernachtung im Hotel Amber wie beschrieben; 3 x Frühstücksbuffet (Bavaria Frühstücksvariationen vom kalt-warmen Buffet). 2 x Abend- und 1 x Mittagessen als 4-Gang-Menü (Salatbuffet, Suppe, Hauptgericht, Dessert). Kostenlose Nutzung von Schwimmbad und Fitnessraum; Kurtaxe. Begrüßungsdrink; Führung in Bad Reichenhall und in Salzburg; Eintritt für Mozarts Ge¬burtshaus; Berg- und Talfahrt mit der Festungsbahn; Eintrittskarte „Stimmungsvolles Adventskonzert“ auf der Hohensalzburg; Besuch der Weihnachtsmärkte.
Anmeldungen: ab sofort: Fa. Bröskamp, Harsewinkel, 05247 / 9231-25
 

BuiltWithNOF
[Startseite] [Aktuelles] [Vorstand] [Satzung] [Veranstaltungen] [Herbstfahrt 2020] [Termine 2019] [Herbstfahrt 2019] [Veröffentlichungen] [Geschichte] [Links] [Datenschutz]
WebHosting und WebDesign: Kohls-Multimedia-Technik Bad Salzuflen © 2020
aktualisiert: 19.02.2020