Termine 2020

HVV-Logo

Rückblick: Veranstaltungen im ersten Halbjahr 2020 …
 

Donnerstag, 30. Januar 2020

Edvard Munch im Museum K 20 in Düsseldorf

Die Sonderausstellung zeigt Gemälde, Druckgrafiken und Skulpturen eines „unbekannten” Munch. Sein norwegischer Landsmann und international gefeierter Schrift-steller, Karl Ove Knausgard hat diese Ausstellung von „Licht und Landschaft” mit Küsten und Gärten, aber auch die Bildnisse von Freunden und Weggefährten für das Munch-Museum Oslo zusammengestellt. Die besondere Farbigkeit zum großen Teil erstmals öffentlich präsentierter Arbeiten zeigt die stilistische und technische Größe des Künstlers.
Vor der Führung durch die Ausstellung und dem Besuch des Museums erleben die Teilnehmer im Rahmen der Busfahrt den neugestalteten „Medienhafen” der Landeshauptstadt. Danach gibt es die Möglichkeit bei einem Spaziergang durch die Altstadt, die Sehenswürdigkeiten und den Rhein zu besuchen und eine Mittagsrast einzulegen.

Abfahrt:        8.45 Uhr Bad Salzuflen-Retzen (ehemals Betriebshof Fa. Niebäumer), 8.50 Uhr Schötmar, Markt (Schlossmauer), 9.00 Uhr ZOB
Rückkehr:     ca. 20.00 Uhr
Kosten:        ca. 50 € (inkl. Fahrtkosten, Eintritt, Führung, Trinkgelder)
Leitung:       Brigitte Scheuer
Anmeldung: ab sofort Fa. Bröskamp, 05247 / 923125

 

Sonnabend, 15.Februar 2020

Jahreshauptversammlung im „Best Western Plus Hotel Ostertor”, Bad Salzuflen, Osterstraße 52-54

15.00 Uhr: Beginn des gemeinsamen Kaffeetrinkens
15.30 Uhr: Beginn des offiziellen Teils
Tagesordnung:
 1. Begrüßung und Formalia
 2. Jahresbericht des Vorsitzenden
 3. Kassenbericht der Schatzmeisterin
 4. Bericht der Kassenprüfer/innen
 5. Entlastung des Vorstandes
 6. Neuwahl des Vorstandes (1. Vorsitzende/r, 2. Vorsitzende/r, Schriftführer/in, Schatzmeister/in, Mitglieder des erweiterten Vorstandes)
 7. Neuwahl zweier Kassenprüfer/innen
 8. Ehrungen
 9. Schriftliche Anträge
10. Verschiedenes (u.a. Vorstellung der angekündigten Fahrten)

 

Donnerstag, 27. Februar 2020

Inside Rembrandt . 1606-1669 im Wallraf-Richartz-Museum in Köln

Die große Sonderausstellung ist eine Hommage an den Maler zu seinem 350. Todestag. Sie taucht ein in die Welt des Niederländers und erzählt bildgewaltig von einem dramatischen Künstlerleben. Neben eigenen Werken des Museums sind auch hochkarätige Leihgaben internationaler Häuser zu sehen. Weiterhin sind Arbeiten seiner Schüler und Zeitgenossen in die Ausstellung eingebettet.
Im Rahmen einer Führung wird den Teilnehmern die Person Rembrandts als Genie, Virtuose, Meister und Star dargestellt und man geht der Frage nach, warum sind diese Synonyme so treffend für ihn.
Vor der Ausstellung kann sich die Gruppe in der Traditionsgaststätte „Früh am Dom” stärken. Nach dem Museumsbesuch gibt es einen Spaziergang durch die Altstadt. Danach besteht die Gelegenheit das Wahrzeichen der Stadt, den Dom, zu besuchen.

Abfahrt:        8.45 Uhr Bad Salzuflen-Retzen (ehemals Betriebshof Fa. Niebäumer),  8.50 Uhr Schötmar, Markt (Schlossmauer), 9.00 Uhr ZOB
Rückkehr:      ca. 20.00 Uhr
Kosten:         ca. 50 € (inkl. Fahrtkosten, Eintritt und Führung, Trinkgelder)
Leitung:        Brigitte Scheuer
Anmeldung:  ab sofort Fa. Bröskamp, 05247 / 923125

 

Donnerstag, 26. März 2020 - abgesagt!

„Renaturierungsmaßnahmen und Gewässerschutz an Bega, Werre und Salze in Schötmar und Bad Salzuflen”

Fließgewässer wurden im vergangenen Jahrhundert von Menschen stark überformt und die Uferbereiche oft extensiv genutzt. Die Folge war ein Rückgang der Artenvielfalt in den Gewässern und ein Verlust des Lebensraumes an den Rändern der Flüsse. Zudem fehlte der natürliche Hochwasserschutz.
In den vergangenen Jahren wurde der Verlauf der Bega im Bereich des Begabades mit großem Aufwand naturnah verändert. Ausgehend von den historischen Gegebenheiten und den seit 2000 gültigen Vorgaben der EU- Wasserrahmenrichtlinie werden Planung, Umsetzung und Ergebnis dieses Projektes erläutert.
Des Weiteren wird er einen Ausblick auf geplante Renaturierungsmaßnahmen an Werre und Salze geben.

18.30 Uhr, Gelbe Schule, Martin-Luther-Straße 2, Kleiner Saal
Vortrag von Torsten Kraatz, Stadt Bad Salzuflen

 

Donnerstag, 2. April 2020 - abgesagt!

„Denkmalschutz oder neue Nutzung – ein Widerspruch?”

Architekt Dipl. Ing. Günter Dahm, erfahrener Denkmalsanierer und 2017 mit der Rudolf-Günther-Medaille des HVV ausgezeichnet, wird im Rahmen eines Stadtrundgangs erläutern, wie Denkmalschutz und eine neue Nutzung bei der Sanierung ganz unterschiedlicher Bauten vereinbart werden können. Gezeigt und erklärt werden sollen u.a. die gerade begonnenen (privaten) Sanierungsvorhaben Am Herforder Tor 9, Am Markt 17, Obere Mühlenstraße 4 und Wenkenstraße 12.

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Wenkenstraße 12; Dauer: ca. 1 ½ Stunden
Für HVV-Mitglieder ist der Rundgang kostenlos; Nicht-Mitglieder: 5 €

 

Donnerstag, 23. April 2020 - abgesagt!

voraussichtlicher neuer Termin: 4. August

Beethoven WELT. BÜRGER. MUSIK in Bonn

Anlässlich des 250. Geburtstages des großen Komponisten und Visionärs Ludwig van Beethoven präsentiert die Bundeskunsthalle in Kooperation mit dem Beethoven-Haus Bonn die zentrale Ausstellung zum Jubiläumsjahr 2020.
Vormittags werden die Teilnehmer im Rahmen eines Vortrags einer Museumspädagogin in die Ausstellung eingeführt und dann die seit September 2019 neu gestalteten Räume in Beethovens Geburtshaus erleben. Anhand von zahlreichen Originalen und der Möglichkeit Beethovenwerke „auf Wunsch” abrufen zu können, wird der Künstler und Mensch Beethoven erlebnisorientiert und zeitgemäß dem Besucher nahegebracht.
Danach spazieren die Teilnehmer auf dem „neu konzipierten” Beethovenpfad in die Altstadt. Dort und insbesondere um den „historischen” Markt besteht Gelegenheit zur Mittagspause.
Danach geht die Fahrt weiter zur Bundeskunsthalle, wo die „Jubiläumsausstellung”, die auf die globale Bedeutung Beethovens und seine internationale Wahrnehmung abzielt, im Rahmen einer Führung zu sehen ist.

Abfahrt:        7.45 Uhr Bad Salzuflen-Retzen (ehemals Betriebshof Fa. Niebäumer), 7.50 Uhr Schötmar, Markt (Schlossmauer), 8.00 Uhr ZOB
Rückkehr:     ca. 20.00 Uhr
Kosten:        ca. 65-70 € (inkl. Fahrtkosten, 2 x Eintritt, Einführungsvortrag im Beethoven Haus und Führung in der Kunsthalle, Trinkgelder)
Leitung:        Brigitte Scheuer
Anmeldung:  ab sofort Fa. Bröskamp, 05247 / 923125

 

Sonnabend, 9. Mai 2020 - abgesagt!

Exkursion durch die Werreaue im Bereich der Heerser Mühle

Der historische Standort der Heerser Mühle, erstmals 1358 urkundlich erwähnt, ist seit jeher geprägt vom Element Wasser. Noch heute bestimmen Bäche, Teiche und vor allem die Werre das Erscheinungsbild. Doch dieser durch das Landschaftsgesetz und die EU-Wasserrahmenrichtlinie besonders geschützte Bereich ist durch die Ausbaupläne der B 239 N stark gefährdet. Im Rahmen der etwa zweistündigen Exkursion wird diese faszinierende Landschaft mit ihren teils seltenen Tieren und Pflanzen vorgestellt.

Leitung:       Ulrich Kaminsky (Geschäftsführer Umweltzentrum)
Treffpunkt:   Seminargebäude Umweltzentrum Heerser Mühle
Dauer:         13.00-15.00 Uhr

 

Mittwoch, 13. Mai 2020 - abgesagt!

Fahrt ins Artland, den nördlichsten Bereich des Landkreises Osnabrück

Im Artland stehen mehr als 1000 Höfe mit etwa 8000 Nebengebäuden unter Denkmalschutz. Von besonderer Bedeutung ist der Hof Elting-Bußmeyer, der im Jahre 1354 erstmals urkundlich erwähnt wird und sich seit nahezu 700 Jahren in Familienbesitz befindet. Unser Besuch auf diesem sehenswerten Hof beginnt mit einer Führung über die Anlage. Nach einem Rundgang durch den Garten erwartet uns ein deftiges Spießbratenessen.
Im Anschluss werden wir nach einer kurzen Fahrt das Museum im Kloster in Bersenbrück erreichen, dessen Dauerausstellung 2018 vom Bad Salzufler Stadtarchivar Arnold Beuke neu konzipiert und kuratiert wurde. Das Museum wurde als Kreismuseum des Kreises Bersenbrück 1924 eröffnet und verfügt über eine reiche Sammlung der Regionalgeschichte des Osnabrücker Nordlandes: Sakralskulpturen, großbäuerliche Wohnkultur, zur Landesgeschichte, regionale Künstler. Im Mittelpunkt steht eine komplett eingerichtete Bauernhausdiele aus dem Artland. Nach Renovierung und kompletter Neukonzeption zeigt die neue Dauerausstellung die Regionalgeschichte anhand der Nutzungsgeschichte des Museumgebäudes: 1231-1787 Zisterzienserinnenkloster, im 19. Jahrhundert Sitz von Amts- und Kreisverwaltung, im 20. Jahrhundert Museum.

Abfahrt:        9.00 Uhr ZOB
Rückkehr:     ca. 18.00 Uhr
Kosten:        58 € incl. Fahrtkosten, Eintritt, Führung, Mittagessen
                        (Mindestteilnehmerzahl: 15).
Leitung:       Michael Pfaff
Anmeldung: ab sofort Fa. Bröskamp, 05247 / 923125 (bis 15. April 2020)

 

Freitag, 26. Juni 2020 - abgesagt!

Fahrt zum Porzellanmuseum Fürstenberg

Malerisch am Ufer der Weser gelegen, befindet sich in einem Renaissance-Jagdschloss der braunschweigischen Herzöge das Porzellanmuseum Fürstenberg. Dort werden uns während einer etwa einstündigen Führung nicht nur rund 300 Jahre Porzellangeschichte und damit der Wandel der Tischkultur in diesem Zeitraum gezeigt, sondern auch grundlegende Manufakturtechniken vorgeführt. Anschließend suchen wir ein gemütliches Café auf.

Abfahrt:       11.25 Uhr Schötmar, Markt (Schlossmauer), 11.30 ZOB
Rückkehr:    ca. 18.00 Uhr
Kosten:        50 € incl. Fahrtkosten, Eintritt, Führung, Trinkgelder, Kaffeegedeck (die Teilnehmerzahl ist auf 19 begrenzt).
Leitung:       Dr. Michael Vogt
Anmeldung: 05222 / 7949684 (Dr. Michael Vogt) 

 

Donnerstag, 23. Juli 2020

Minden und Kaiser-Wilhelm-Denkmal / Porta Westfalica

Am Vormittag startet die Fahrt nach Minden, wo nach einem Spaziergang über den Marktplatz der Dom besichtigt wird. Dieses mittelalterliche Wahrzeichen mit seinen wertvollen Kunstschätzen sowie der Domschatz in der Domschatzkammer werden im Rahmen einer Führung erkundet, bevor ein kleiner Spaziergang durch die historische Oberstadt, den Besuch beendet. Es geht zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal. Dort erwartet die Teilnehmer im Panoramarestaurant Kaffee und Kuchen. Gestärkt besichtigen die Teilnehmer die Ausstellung im Besucherzentrum in der neu ausgebauten Ringterrasse, wo interaktiv und lebendig die Geschichte des Denkmals zu erleben ist.

Abfahrt:         10.00 Uhr Bad Salzuflen-Retzen (ehemals Betriebshof Fa. Niebäumer), 10.05 Uhr Schötmar, Markt (Schlossmauer), 10.15 Uhr ZOB
Rückkehr:       ca. 17.00 Uhr
Kosten:          ca. 45-50 € (inkl. Fahrtkosten, Eintritt und Führung Domschatzkammer und Führung Dom, Kaffeetrinken, Trinkgelder)
Leitung:         Brigitte Scheuer
Anmeldung:   ab sofort Fa. Bröskamp, 05247 / 923125


Donnerstag, 23. Juli 2020

Minden und Kaiser-Wilhelm-Denkmal / Porta Westfalica

Am Vormittag startet die Fahrt nach Minden, wo nach einem Spaziergang über den Marktplatz der Dom besichtigt wird. Dieses mittelalterliche Wahrzeichen mit seinen wertvollen Kunstschätzen sowie der Domschatz in der Domschatzkammer werden im Rahmen einer Führung erkundet, bevor ein kleiner Spaziergang durch die historische Oberstadt, den Besuch beendet. Es geht zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal. Dort erwartet die Teilnehmer im Panoramarestaurant Kaffee und Kuchen. Gestärkt besichtigen die Teilnehmer die Ausstellung im Besucherzentrum in der neu ausgebauten Ringterrasse, wo interaktiv und lebendig die Geschichte des Denkmals zu erleben ist.

Abfahrt:      10.00 Uhr Bad Salzuflen-Retzen (ehemals Betriebshof Fa. Niebäumer), 10.05 Uhr Schötmar, Markt (Schlossmauer), 10.15 Uhr ZOB
Rückkehr:    ca. 17.00 Uhr
Kosten:       ca. 45-50 € (inkl. Fahrtkosten, Eintritt und Führung Domschatzkammer und Führung Dom, Kaffeetrinken, Trinkgelder)
Leitung:      Brigitte Scheuer (05222 / 600626)
Anmeldung: ab sofort Fa. Bröskamp, 05247 / 923125

 

Freitag, 7. August 2020

Beethoven in Bonn

Anlässlich des 250. Geburtstages des Komponisten Ludwig van Beethoven gibt es eine Vielzahl von kulturellen Angeboten in seiner Geburtsstadt Bonn.

Vormittags werden die Teilnehmer im Rahmen eines Vortrags einer Museumspädagogin in die Ausstellung eingeführt, um anschließend die seit September 2019 neu gestalteten Räume in Beethovens Geburtshaus erleben zu können. Anhand von zahlreichen Originalen und der Möglichkeit Beethoven-Werke „auf Wunsch“ abrufen zu können, wird der Künstler und Mensch Beethoven erlebnisorientiert und zeitgemäß dem Besucher nahegebracht.

Danach spazieren die Teilnehmer auf dem „neu konzipierten“ Beethoven-Pfad in die Altstadt. Schließlich geht es weiter zum „Alten Zoll“, wo die Fahrt mit der Bonner Personen-Schifffahrt auf dem Rhein entlang des Siebengebirges und alter Weinberge bis nach Königswinter und wieder zurück beginnt.

Abfahrt:     7.45 Uhr Bad Salzuflen-Retzen (ehemals Betriebshof Fa. Niebäumer), 7.50 Uhr Schötmar, Markt (Schlossmauer), 8.00 Uhr ZOB
Rückkehr:   ca. 20.00 Uhr
Kosten:      ca. 60-65 € (inkl. Fahrtkosten, Eintritt, Einführungsvorträge im Beethoven-Haus und Fahrt auf dem Rhein, Trinkgelder)
Leitung:     Brigitte Scheuer (05222 / 600626)
Anmeldung: ab sofort Fa. Bröskamp, Harsewinkel Tel.: 05247 / 923125

 

 

 

 

 

BuiltWithNOF
[Startseite] [Aktuelles] [Vorstand] [Satzung] [Veranstaltungen] [Termine 2020] [Herbstfahrt 2020] [Termine 2019] [Herbstfahrt 2019] [Veröffentlichungen] [Denkmalschutzpreis] [Geschichte] [Links] [Datenschutz]
WebHosting und WebDesign: Kohls-Multimedia-Technik Bad Salzuflen © 2020
aktualisiert: 08.09.2020