HVV-Logo

Veranstaltungen

18. Januar 2017

Liebe Besucher unserer Internetseite,
liebe Heimatfreunde und Heimatfreundinnen,

gleich zu Beginn des neuen Jahres, zum dem wir Ihnen und Ihren Familien alles Gute und vor allem Gesundheit wünschen möchten, geht Ihnen unser neues Programm für die erste Jahreshälfte zu. Auch diesmal haben wir uns bemüht, Ihnen ein abwechslungsreiches Angebot zu unterbreiten, das hoffentlich Ihr Interesse findet. Viel Freude, Spaß und „Gewinn“ bei den einzelnen Aktivitäten!

Ganz besonders möchte ich Sie bitten, den Termin unserer Jahreshauptversammlung vorzumerken – wieder einmal muss der Vorstand neu gewählt werden, außerdem sind mehrere Beiratsposten vakant. Hätten Sie eventuell Interesse an einer Mitarbeit im Gesamtvorstand? Dann lassen Sie es uns bitte wissen!

Mit Dr. Albert Hüser hat der Lippische Heimatbund, unsere Dachorganisation, seit Ende Oktober 2016 einen neuen Vorsitzenden. Sein Vorgänger, Friedrich Brakemeier, wurde nach zwölfjähriger Amtszeit verabschiedet. Wir wünschen Herrn Dr. Hüser alles Gute für seine neue Aufgabe; Herrn Brakemeier danken wir für sein hervorragendes Wirken in den letzten Jahren.

Bei eben dieser Jahreshauptversammlung wurde ein neuer Beitragssatz für die Hauptmitglieder beschlossen. Dieser beträgt nun 20 € pro Jahr (der Beitrag für Familienmitglieder und Jugendliche bleibt bei 3 €). Wenn man die vielfältigen Leistungen des Heimatbundes und unseres Ortsvereins bedenkt, ist das immer noch ein sehr günstiger Satz! Bitte denken Sie bei der Begleichung Ihres Beitrages an den höheren Betrag und beachten Sie bitte, dass er auf das Konto des Lippischen Heimatbundes überwiesen werden muss. Sofern noch nicht vollzogen, legen wir einen Vordruck zur Beteiligung am Einzugsverfahren bei.

Leider sind wir im vergangenen Jahr der Realisierung einer Dauerausstellung zur Bad Salzufler Stadtgeschichte keinen Schritt näher gekommen. Bisher ist uns zwar allerlei versprochen worden, umgesetzt wurde nichts! Doch wir lassen die Sache nicht auf sich beruhen und werden dem Anliegen abermals durch einen neuen Vorstoß Aufmerksamkeit verschaffen. Schade, dass „im Rathaus“ so wenig Interesse an der Geschichte unserer Stadt besteht!

Als Beilage finden Sie heute auch einen Führer durch die Kirche auf dem Hallenbrink, den unser Vorstandsmitglied Fritz Altenhöner konzipiert und verfasst hat. Wir danken ihm sehr herzlich für seine großartige Arbeit und hoffen auf viele (neue) Besucherinnen und Besucher dieses schönen Gotteshauses!

Mit allen guten Wünschen und auf ein Wiedersehen Ihr

gez. Dr.
Stefan Wiesekopsieker

 

 

Unsere Veranstaltungen im Frühjahr/Sommer 2017…
 

Donnerstag, 2. März 2017

„Eine Bürgergemeinde erfindet sich neu. Die Reformation in Salzuflen”
19.30 Uhr, Auferstehungskirche, Gröchteweg 32
Vortrag von Roland Linde, Detmold
 


Sonnabend, 4. März 2017

Jahreshauptversammlung im „Maritim Staatsbadhotel”,
Bad Salzuflen, Parkstraße 53
15.00 Uhr: Beginn des gemeinsamen Kaffeetrinkens,
15.30 Uhr: Beginn des offiziellen Teils

Tagesordnung:
1. Begrüßung und Formalia
2. Jahresbericht des Vorsitzenden
3. Kassenbericht der Schatzmeisterin
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstandes
6. Neuwahl des Vorstandes (1. Vorsitzende/r, 2. Vorsitzende/r, Schriftführer/in, Schatzmeis¬ter/in, Mitglieder des erweiterten Vorstandes)
7. Neuwahl zweier Kassenprüfer/innen
8. Schriftliche Anträge
9. Verschiedenes

Der Vorstand bittet um rege Beteiligung an dieser Versammlung!
 


Mittwoch, 8. März 2017

„Graf Simon VI. und die Einführung der reformierten Lehre in Lippe”
19.30 Uhr, Auferstehungskirche, Gröchteweg 32
Vortrag von Dr. Bartold Haase, Lemgo
 

Dienstag, 21. März 2017

„Ländliche Möbel aus Lippe. Zwischenbericht zu einem Forschungsprojekt”
19.30 Uhr, Kurhaus, Vortragsraum Bega, Parkstraße 26
Vortrag von Dr. Thomas Dann, Detmold
 

Donnerstag, 30. März 2017

„Ein Blick hinter die Werkstore der Sinalco AG in Detmold (1935-1964)”
19.30 Uhr, Kurhaus, Vortragsraum Bega, Parkstraße 26
Vortrag von Dr. Hans-Joachim Keil, Detmold
 

Freitag, 7. April 2017

Rundgang über den Friedhof Rudolph-Brandes-Allee – letzte Ruhestätte zahlreicher bedeutender Bad Salzufler Familien
Treffpunkt:Eingangsbereich, 15.00 Uhr (Dauer: etwa zwei Stunden!)
Leitung:Dr. Stefan Wiesekopsieker
 

Donnerstag, 27. April – Sonnabend, 29. April 2017

HVV-Frühlingsfahrt: Auf den Spuren des Bädermuseums…
Nach der Auflösung unseres Stadt- und Bädermuseums wurden Exponate, die nicht unmittelbar Salzuflen betreffen, vom Museum Bad Schwalbach übernommen. Im Rahmen der Frühlingsfahrt werden wir das dortige Museum besichtigen und einiges Bekannte wiederfinden. Auch das übrige Programm ist interessant:
Führung über die Darmstädter Mathildenhöhe, eines der besterhaltenen Jugendstil-Ensembles in Hessen mit Besuch des dortigen Jugendstilmuseums, geführter Rundgang durch das weltberühmte Kloster Eberbach inkl. Weinprobe,
Besuch eines Thementages auf der Saalburg, eines unter Kaiser Wilhelm II. wieder aufgebauten Römerkastells.

Übernachten werden wir im Maritim-Hotel Darmstadt, im Preis inbegriffen sind zwei Abendbuffets im Maritim Hotel und ein Mittagessen in der römischen Taverne der Saalburg (ohne Getränke) sowie alle Eintritte und Führungen.

Abfahrt:      8.00 Uhr Bahnhof Bad Salzuflen (27. April)
Rückkehr:    ca. 20.00 Uhr (29. April)
Kosten:       340 € (bei 20 Teilnehmern)
Leitung:      Michael Pfaff (pfaff.salzuflen@t-online.de)
Anmeldung: bis zum 15. März 2017: Michael Pfaff, 05222 / 364563 oder E-Mail
 

Dienstag, 9. Mai 2017

„Ein Fürstensitz vor den Toren Berlins. Das ehemals lippische Jagdschloss Götschendorf in der Uckermark”
19.30 Uhr, Kurhaus, Vortragsraum Bega, Parkstraße 26
Vortrag von Dr. Thomas Dann, Detmold
 

Dienstag, 16. Mai 2017

Halbtagesfahrt zur Hämelschenburg
Das Schloss Hämelschenburg gilt als eines der Hauptwerke der Weserrenaissance und als eines der schönsten Gebäude der Renaissance in Deutschland. Nach einer Führung durch das Schloss (ca. 1 Stunde) stärken wir uns im Schlosscafé bei Torte und Kaffee/Tee. Sofern das Wetter günstig ist, besteht die Möglichkeit zu einem romantischen Spaziergang durch den Park bis zum Ufer der Emmer, zur Mühleninsel und zur Besichtigung einer Holzspielzeugwerkstatt.

Abfahrt:      13.15 Uhr Schötmar / Schloss,
                 13.25 Uhr Bahnhof Bad Salzuflen
                        (Stadtseite/Richtung Herford)
Rückkehr:    ca. 18.30 Uhr
Kosten:      30-35 € (je nach Teilnehmerzahl, inkl. Kaffee / Tee, Torte)
Leitung:      Dr. Rainer Lübking
Anmeldung: 1. März – 8. Mai 2017: Firma Wellhausen, 05232 / 4335
 

Mittwoch, 24. Mai 2017

Spargelfahrt nach Fischerhude bei Bremen
Ziel der diesjährigen Spargelfahrt ist das Künstlerdorf Fischerhude. In Körbers Gasthof, einem Restaurant mit hundertjähriger Tradition und in rustikalen Räum¬lichkeiten, gibt es „Spargel satt”.
Nachmittags lernen wir das Dorf in der Wümme-Niederung zu Fuß kennen und besuchen das Otto-Modersohn-Museum. Im Rahmen einer Führung werden uns dort Werke von Otto Modersohn und auch Bilder seiner Frau Paula gezeigt.

Abfahrt:         8.30 Uhr Retzen,
                    8.35 Uhr Schötmar / Schlossmauer,
                    8.45 Uhr ZOB
Rückkehr:       ca. 20.00 Uhr
Kosten:         35-40 € (je nach Teilnehmerzahl),
                das Spargelessen muss von jedem selbst bezahlt werden!
Leitung:         Brigitte Scheuer
Anmeldung:    ab sofort: Firma Bröskamp, 05222 / 94270
 

Mittwoch, 14. Juni 2017

„Litera-Tour”
Diese ganz besondere Fahrt führt uns zu Rittergütern und Herrensitzen im Mühlenkreis Lübbecke-Minden. Unter fachkundiger Leitung durch eine Gästeführerin bringt uns der Bus zu beeindruckenden Herrensitzen und herrlichen Parks. Teilweise mit persönlicher Führung durch die Besitzer werden wir begleitet durch Lesungen, die zu diesen besonderen Orten passen.

Zwischendurch gibt es einen Mittagsimbiss bei den Landfrauen und eine Kaffeetafel. Geplant sind die Besuche von Rittergut Stockhausen, Gut Obernfelde, Gut Hollwinkel, Schloss Benkhausen.
Im Fahrpreis sind enthalten: die Begleitung durch eine Gästeführerin, die Führungen, die Lesungen, der Mittagsimbiss bei den Landfrauen (Getränke nicht eingeschlossen), das Kaffeetrinken und die Busfahrt.

Abfahrt:      10.00 Uhr, Bahnhof Bad Salzuflen, Stadtseite
Rückkehr:    ca. 19.30 Uhr
Kosten:       55-58 €
Leitung:      Anne und Fritz Altenhöner, 05222 / 4939
Anmeldung: bis 1. März (!) 2017 (Anzahl der Plätze begrenzt) unter 05222 / 4939
Die Busfahrt und die Abrechnung erfolgt durch die Fa. Aschemeyer, Lübbecke.
 

Dienstag, 18. Juli 2017

Auf den Spuren von … Rudolf Günther
Wiederholung des Rundgangs zu den Bauten des Bad Salzufler Architekten
Treffpunkt:  Salzhof, 15.00 Uhr (Dauer: etwa zwei Stunden!)
Leitung:      Dr. Stefan Wiesekopsieker
 

Donnerstag, 17. August 2017

Schloss Nordkirchen – das „Westfälische Versailles” im Münsterland
Bei einer Führung erleben Sie das größte Wasserschloss Westfalens mit seinen Gartenanlagen als Gesamtkunstwerk von internationalem Rang. Im Anschluss gibt es Kaffee und Kuchen im Schlaun-Café im Ortskern von Nordkirchen.

Abfahrt:       11.00 Uhr Retzen,
                  11.05 Uhr Schötmar / Schloss,
                  11.15 Uhr ZOB
Rückkehr:     ca. 18.30 Uhr
Kosten:        35-45 € (je nach Teilnehmerzahl), inkl. Kaffeetrinken
Leitung:       Brigitte Scheuer
Anmeldung:  ab sofort: Firma Bröskamp, 05222 / 94270
 

6 Tage Bodensee – Friedrichshafen vom 04.09.-09.09.2017

Im 4-Ländereck zwischen Deutschland, der Schweiz, dem Fürstentum Liechtenstein und Österreich lässt es sich gut leben. Wenige Regionen bieten eine solche landschaftliche Vielfalt. Die Auswahl an sehenswerten Ausflugszielen rund um den Bodensee ist unvergleichbar.

Programmablauf der Reise nach Friedrichshafen mit der Insel Reichenau – Konstanz – Insel Mainau – Pfahlbauten Unteruhldingen – Zeppelinmuseum Friedrichshafen – St. Gallen – Appenzell und Tübingen

1. Tag: Anreise nach Friedrichshafen:
Anreise auf der Autobahn über Kassel – Würzburg – Rotenburg o.d.T. Gemeinsames Mittagessen im Restaurant „Alter Keller“. Anschließend geführter Rundgang inkl. Besichtigung der St. Jakobs-Kirche. Danach Weiterfahrt über Ulm nach Friedrichshafen. Dort erfolgen 5 Übernachtungen im 3-Sterne Superior Comfort Hotel. Das Hotel wurde 2013 eröffnet, alle modern eingerichteten Zimmer sind ausgestattet mit Bad-Dusche, WC, Fön, Telefon, Radio, TV, Klimaanlage und Schreibtisch. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Insel Reichenau – Kloster Birnau. Bei einem/r Rundgang/fahrt werden Ihnen die Schätze der Reichenau gezeigt, Sie besichtigen das Münster St. Maria und Markus mit seiner Schatzkammer und die Kirche St. Georg. Sie erhalten Informationen zu Geschichte, Gemüsebau, Weinbau und Fischerei. Nach einer Mittagspause fahren Sie nach Uhldingen-Mühlhofen. Führung durch die römisch-katholische Basilika Birnau, die zu den wichtigsten barocken Wallfahrtskirchen der Region gehört. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Meersburg – Konstanz – Insel Mainau: Fährüberfahrt von Meersburg – Konstanz. Klassischer Rundgang durch die Altstadt. Gezeigt wird Ihnen die Vielschichtigkeit der Konstanzer Gegenwart und Vergangenheit. Vom Konzil mit der „schönen Imperia“ über das Münster und St. Stephan bis hin zur Niederburg und ihren Weinstuben. Weiterfahrt zur Insel Mainau. Auf einem facettenreichen Rundgang werden Ihnen Geschichte, Botanik sowie alles Wissenswerte über die Insel geboten und es wird Ihnen ein Einblick in das Wirken der Gräflichen Familie Bernadotte gegeben. Abendessen im Hotel.

4. Tag: Halbinsel Höri – Pfahlbauten Unteruhldingen – Zeppelinmuseum Friedrichshafen: Während einer Führung auf der Künstlerinsel Höri, die einst zahlreiche Künstler und Literaten angezogen hat, sehen Sie das Hermann-Hesse-Haus und weitere Kulturdenkmäler. Nach einer Mittagspause fahren Sie nach Unteruhldingen in das Weltkulturerbe Pfahlbau Museum, wo Sie zu einer Führung empfangen werden. Zum Abschluss nehmen Sie in Friedrichshafen an einem Rundgang durch das Zeppelinmuseum teil. Sie steigen z.B. über ein Fallreep in die rekonstruierten Passagierräume der LZ 129 Hindenburg und erkunden den Zeppelin. Abendessen im Hotel.

5. Tag: Bodenseeschifffahrt – St. Gallen – Appenzell: Fährüberfahrt Friedrichshafen – Romanshorn. Weiterfahrt nach St. Gallen. Der Stiftsbezirk St. Gallen wird in der Liste der Weltkulturgüter der UNESCO aufgeführt. Bei einem geführten Bummel durch die Innenstadt sehen Sie die wunderschöne Barockkirche und anschließend auch die weltberühmte Stiftsbibliothek, einer der größten Klosterbibliotheken der Welt. Nach einer Mittagspause geht die Fahrt weiter nach Appenzell. Aufenthalt und Möglichkeit zur Besichtigung des idyllischen Örtchens mit den bekannten bemalten Holzhäusern. Rückfahrt über Bregenz – Lindau nach Friedrichshafen. Abendessen im Hotel.

6. Tag: Tübingen und Heimreise: Rückfahrt mit längerem Aufenthalt in Tübingen. Dort sind Sie zu einer Altstadtführung für „Senioren“ angemeldet. In gemächlichem Tempo und mit regelmäßigen Pausen und ohne Zeitdruck zeigt Ihnen der Gästeführer ausgewählte Sehenswürdigkeiten wie z.B. den Marktplatz mit dem Rathaus oder die Stiftskirche. Gemeinsames Mittagessen und dann nehmen Sie an einer Stocherkahnfahrt teil, die aus Tübingen nicht mehr wegzudenken ist. Sie sitzen sich entlang der Längsseiten des Kahnes gegenüber und lehnen sich entspannt gegen die hohen Rückbretter zurück. Man gleitet gemächlich durch die üppig-grüne Ufervegetation, „schwätzt“ miteinander und bewundert dabei die romantische Kulisse der Tübinger Neckarfront. Anschließend Rückfahrt nach Bad Salzuflen.

Reiseleitung: Brigitte Scheuer

Preis pro Teilnehmer ab 30 Personen:
745 €
pro Teilnehmer im Doppelzimmer;
Einzelzimmer-Zuschlag: 135 €
5 x Hotelübernachtung, 5 x Abendessen, 2 x Mittagessen, Eintritte und Führun¬gen wie aufgeführt.

Anmeldungen ab sofort:
Firma Bröskamp, 05222 / 94270
 

 

 

Buchtipps

Unser Verein hat in den letzten Jahren mehrere Veröffentlichungen herausgegeben, die Sie nach wie vor über den Vorstand, aber auch über den örtlichen Buchhandel erwerben können. Aufmerksam machen möchten wir auf

  • Die Gradierwerke in Bad Salzuflen (2006)
     
  • Unser geliebtes Salzuflen: Erinnerungen der Familie Krecke an ihre Heimatstadt (2007)
     
  • “Wie hat sich unsere Stadt verändert!” Schötmar in alten Ansichten (2010)
     
  • Inschriften an Bad Salzufler Häusern (2. Auflage 2011)
     
  • Bad Salzufler Haus- und Hofgeschichten (2012)
     
  • Zum BAD-Jubiläum erschienen: eine Geschichte des Staatsbades Salzuflen von den Anfängen bis zum Ersten Weltkrieg (2014)

 

Überdies weisen wir auf das umfangreiche Buch-Angebot des Lippischen Heimatbundes hin. Gerade in jüngster Zeit sind herrliche, reich bebilderte Bände über Gärten und Naturschutzgebiete erschienen, die sich auch als Geschenke eignen. Näheres entnehmen Sie bitte den Anzeigen in “Heimatland Lippe” oder dem Internetauftritt des Lippischen Heimatbundes (www.lippischer-heimatbund.de).

 

 

  Spendenkonten des Vereins:

  Sparkasse Lemgo                 IBAN  DE23482501100000063487

  Volksbank Bad Salzuflen eG   IBAN  DE49482914900126718800

 

zurück nach oben
 

BuiltWithNOF
[Startseite] [Aktuelles] [Vorstand] [Satzung] [Veranstaltungen] [Veröffentlichungen] [Geschichte] [Links]
WebHosting und WebDesign: Kohls-Multimedia-Technik Bad Salzuflen © 2017
aktualisiert: 25.01.2017